Tel. Beratung: +49 40 3346376-10
Gratisversand ab € 39,- (DE)
Für Gastro, Büro, Zuhause
Individuell abgestimmt!

Die Reinigung der Siebträgermaschine - Arbeit die sich lohnt

Reinigung & Hygiene bei Siebträgermaschinen - Die tägliche Pflege

Damit ein guter Espresso sein vielseitiges und abwechslungsreiches Aroma behält ist das wichtigste Arbeitsmittel des Baristas u.a. das Reinigen! Grundsätzlich lernen die Baristas in den Schulungen das mind. zwei Lappen neben die Maschine gehören. Ein sauberes feuchtes Tuch für die Milchlanzen und ein Microfasertuch für den Rest der Maschine, um die Oberflächen zu reinigen. Neben dem Abschlagkasten noch ein trockenes Tuch, um die Kaffeemehlrückstände aus dem Siebträger zu wischen.

Reicht es nicht die Maschine am Ende des Tages zu reinigen?

Wer selbst einmal in die Kundenrolle schlüpft merkt sehr schnell was er nicht möchte: (Zu)viel Geld für ein mäßges oder sogar schlechtes Produkt zu bezahlen.

Eine saubere Maschine ist die Visitenkarte eines jeden Cafes und des Baristas. Wenn dann noch ein guter Kaffee benutzt wird und das Handwerk beherrscht wird - steht ein genussvolles Getränk vor dem Kunden, das er gern wieder bestellt. Eine saubere und gepflegte Maschine ist also bares Geld Wert für einen geringen Arbeitseinsatz.

Pflege nach jedem Bezug

Vor und nach jedem Bezug die Brühgruppe ohne Siebträger "Flushen", um alle alten Kaffeemehl Rückstände aus dem Sieb zu entfernen - mit dem Flushwasser die abgeklopften Siebe im Siebträger ausspülen und danach trockenwischen, um den nächsten Espresso nicht zu verwässern.

Nach dem Milchaufschäumen sofort die Dampflanze abwischen und mit einem kurzen Dampfstoss von allen Milchrückständen in der Lanze befreien. Jetzt noch schnell die Kaffeereste von den Oberflächen abwischen und die durchgespülten Siebträger wieder in die Brühgruppe eindrehen, damit sie wieder die Betriebstemperatur der Brühgruppe annehmen.. Schaut guten Baristas einmal zu - Das gehört alles zur "Show" und kommt dem gezogenen Espresso zugute...

Sieb- und Brühkopfreinigung am Ende des Tages

Am Abend  wiederholt sich eigentlich das gleiche Ritual wie nach einem Bezug, nur das wir jetzt statt einen Espresso zu ziehen ein Blindsieb in den Siebträger einsetzten und mit ein wenig Reinigungspulver, wie z.B. Puly Caff den Brühkopf von Ölen und Kaffeeresten befreien. Alles gründlich durchspülen und trocken wischen. Mit einer Brühkopfbürste entfernen wir noch Kaffeemehlreste aus dem Brühkopf und mit einem feuchten Tuch wischen wir Sieb und Brühkopf innenseiten ab. Nur wenn die Maschine über Nacht ausgeschaltet wird, legen wir auch die Siebträger auf die Ablage - bleibt die Maschine auch über Nacht an (Standby) setzten wir die sauberen Siebträger wieder ein. Die Maschine ist morgens dann schneller Betriebsbereit.

Brühkopf stark verunreinigt Brühkopf stark verunreinigt

Die wöchtliche Oberflächen Pflege der Espressomaschine

Mindestens ein Mal in der Woche schenkt der Barista seiner Siebträgermaschine jedoch etwas mehr Aufmerksamkeit und bringt sie mit geeigneten Reinigern auf Hochglanz. Das Ergebnis macht nicht nur den Kunden gute Laune...

Milchreste- und Rückstände - Die richtige Reinigung der Dampflanze

Eines der wichtigsten Instrumente an der Siebträgermaschine ist die Dampflanze zum Aufschäumen der Milch. Die Lanze wischen wir ja nach jeder Benutzung einfach mit einem feuchten und sauberen Tuch ab und anschließend pusten wir kurz mit einem Dampfstoß die Milchrückständen aus. Einmal in der Woche schrauben wir auch den Lanzenkopf mit den Düsen ab und legen diesen in ein leichtes Reinigungsbad mit etwas Milchschaumreiniger. Anschliessend die Düse gründlich abspülen, wieder Einschrauben und mit einem längeren Dampfstoß durchpusten. Sollte auch an der Lanze selbst oder im Aussengewinde Milchrückstände anhaften, die Lanze ein höheres Gefäss mit leichter Reinigerlösung geben und die Dampflanze darin einige Minuten darin baden. 

Achtung: Vergisst man das Glas mit dem Reiniger, besteht die Gefahr, dass Reiniger und Milchrückstände in den Wasserkessel gelangen! Beim Abkühlen der Kaffeemaschine nimmt das Wasservolumen im Kessel ab und zieht u.U. durch den entstehenden Unterdruck Flüssigkeit aus dem Glas, in dem die Dampflanze einweicht. Daher die Dampflanze nur bei „heißer“ oder bereits komplett abgekühlter Maschine in Reinigerlösung einlegen und bitte nicht über die ganze Nacht. Bei regelmäßiger Pflege reicht ein kurzes Einweichen völlig aus.

Rückspülung - Die Brühgruppe & Siebträger

Das undurchlässige Blindsieb in den Siebträger eingesetzten und mit max. einem Teelöffel Kaffeefettlöser befüllen. Siebträger einsetzten und einen „Espresso“ ziehen. Es dient dem Rückspülen der Brühgruppe. Durch leichtes Hin- und Herbewegen des Siebträgers verteilt sich der Reiniger noch besser in der Brühgruppe. Vorsicht beim Lösen des Siebträgers, das System steht unter hohem Druck, da das Blindsieb ja nicht durchlässig ist. Warten bis sich die der Druck anschließend über die Brühkopfentlüftung abbaut und die Brühgruppe wieder mit der Gruppenbürste gründlich reinigen und mit klarem Wasser abspülen/Brühkopf mehrmals gründlich Flushen. Den Siebträgerkopf und die verwendeten Brühsiebeinsätze kurz in einer verdünnten Kaffeefettlöser-Emulsion einlegen. Hierbei unbedingt darauf achten, dass der Kunststoffgriff des Siebträgers möglichst nicht mit dem aggressiven Reiniger in Berührung kommt. Spüle anschließend alle Teile gründlich unter fließendem Wasser ab und wische sie gut trocken. Tassenablage, Auffangschale und Brauchwasseranschluss gründlich mit viel warmen Seifenwasser säubern und abtrocknen.

Zum Schluss noch alle Oberflächen mit einem frischen, leicht feuchten Mikrofasertuch abwischen, dabei auch unter der Tassenablage gründlich wischen und Hebel und Bedienfelder nicht vergessen.

Fazit:

Wer täglich nur einen einzigen Espresso mehr verkauft, weil die Qualität stimmt und den Kunden überzeugt hat - hat im Jahr ca. 600€ zusätzlichen Umsatz gemacht. Auf die Haltbarkeit der Maschine von ca. 10 Jahren gerechnet ist das der netto Kaufpreis einer hochwertigen Astoria oder Sanremo Multiboiler Siebträger Espressomaschine.

Es nimmt nach jedem Bezug und auch Abends etwas Zeit in Anspruch die Maschine gründlich zu reinigen! Zuverlässige Funktion und ein leckerer Kaffee sorgen dafür, dass die Kunden den Einsatz doppelt zurückzahlen und gern noch einen Kaffee mehr trinken. Arbeit die sich lohnt!

Passende Artikel
Puly Caff Plus 900g - Brühkopfreiniger für Espressomaschine Puly Caff Plus 900g - Brühkopfreiniger für...
Inhalt 0.9 Kilogramm (17,22 € * / 1 Kilogramm)
15,50 € *